Institut für Recycling

Alles Pilz, oder was? Myzel als technischer Werkstoff für modulare Sandwichpaneele.

Myzel ist die Bezeichnung für das feingliedrige Wurzelnetzwerk bestimmter Pilze, insbesondere von Baumpilzen. Myzelbasierte Materialien werden aus Substraten wie beispielsweise zerkleinerten Pflanzenstielen oder Sägespänen gewonnen, die mit Myzel beimpft und von dem Pilzorganismus durchwachsen und zusammengehalten werden. Das Endprodukt ist kompostierbar und damit kreislauffähig. Wir arbeiten an der kreativen und gestalterischen Umsetzung und Entwicklung der Sandwichpaneelen unter Einbindung einer technisch-wissenschaftlicher Herangehensweise. Die gezeigten Bilder gehören zur Bachelorarbeit von Bela Steiner.

Vom alten Feuerzeug zum neuen Produkt aus dem 3D-Drucker

Pressefoto_Feuerzeugrecycling_ifrOstfalia-Studentin Uljana Möser forscht im Rahmen ihrer Bachelorarbeit und geht darin der Frage nach, wie aus Feuerzeugen ein Material gewonnen werden kann, das sich für den 3D-Druck eignet. Uljana Möser studiert „Material und Technisches Design“ im 7. Semester. „Die Möglichkeit, mit dem 3D-Druck aus Altem etwas Neues zu schaffen, hat mich sofort fasziniert“. Zum Artikel


Abschlussarbeiten am Institut für Recycling


    Ehleben1139-2Seit der Gründung in Jahr 1991 hat sich das Institut zu einem der forschungsstärksten Institute der Ostfalia entwickelt. Die Schwerpunkte sind, Recycling von komplexen Verbundwerkstoffen und die Kunststofftechnik. Für die Praxisnahe Umsetzung verfügen wir über ca.1000 qm Technikums- und Laborfläche mit modernen Geräte- und Maschinenpark. 

    Im letzten Jahr haben wir viel Zeit und Arbeit investiert und und den neuen Studiengang "Material + Technische Design" entwickelt, der unseren Absolventen gute Chancen am Arbeitsmarkt eröffnet soll. Mit dem Studiengang "Material und Technische Design" bieten wir seit dem Wintersemester 2017/2018 einen Studiengang der die Themen Technik, Naturwissenschaften, Design und Diversity unter einem Dach vereint.

    Unsere Forschungsthemen und unsere Lehrtätigkeit fließen auch in die alle 2 Jahre stattfindende Tagung „Kunststofftrends in Automobil“ ein. Das Forum für alle, die rund ums Auto tätigt sind oder im Bereich der Kunststoffindustrie arbeiten. Auch in den nächsten Jahren werden wir uns stetig weiterentwickeln, neuste Trends aufgreifen und wegweisend in der Forschung und der Lehre tätig sein.

     


    Anschrift

    Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften                

    Institut für Recycling
    Robert-Koch-Platz 8A
    38440 Wolfsburg

    Telefon +49 (0)5361 8922 22 150
    Telefax +49 (0)5361 8922 22 152

    Institusleiter:  
    Prof. Dr.-Ing. Max Ehleben


    Sekretariat: 
    Editha Kwiecinski

    Anfahrt/Adressen

    nach oben
    Drucken