Gastdozenturen im Rahmen von Erasmus+

Förderung

Die Kurzzeitdozenturen im Rahmen des ERASMUS+ Programms der EU werden in der Regel nach folgenden Grundsätzen gefördert:

  • vollständige Kostenübernahme (Berechnung auf Grundlage des Bundesreisekostengesetzes) durch Mittel von ERASMUS+ und der Ostfalia,
  • die Mindestaufenthaltsdauer an der Partnereinrichtung beträgt zwei Tage oder (alternativ) eine Lehrverpflichtung von mindestens 8 Stunden,
  • Kurzzeitdozenturen können maximal bis zu einer Dauer von zwei Monaten gefördert werden,
  • die inhaltliche Absprache erfolgt direkt zwischen der/dem Geförderten und der gastgebenden Hochschule,
  • die Genehmigung, Durchführung und Abrechnung erfolgt auf der Grundlage das Bundesreisekostengesetzes

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ablauf

Ablauf von Kurzzeitdozenturen im Rahmen des ERASMUS+ Programms

  1. Formlose Beantragung der Kurzzeitdozentur (z.B. per E-Mail unter Angabe von Ziel, Zeitraum und geplantem Stundenumfang ) durch den Dozenten beim International Relations Office. Wenden Sie sich bitte an Frau Corinne Motard-Schäfer, mail: c.motard-schaefer@ostfalia.de)

  2. Einreichen des Dienstreiseantrages durch den Dozenten beim International Relations Office

  3. Das International Relations Office trägt die Kostenstelle ein und leitet dann den Dienstreiseantrag an das Dezernat 1 zwecks weiterer Veranlassung weiter.

  4. Der/die Dienstreisende(n) erhält die erforderlichen Unterlagen zur Abwicklung der Kurzzeitdozentur (Grant Agreement, Mobilitätsvereinbarung und Aufenthaltsbestätigung). Wenn Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, können Sie auf Wunsch die genannten Formulare auch per Word-Datei erhalten.

  5. Nach der Durchführung ist die Kurzzeitdozentur baldmöglichst mit dem Dezernat 1 der Hochschule abzurechnen. Letztmöglicher Abrechnungstermin ist der 31.05. des laufenden Programmjahres.

  6. Nach Prüfung und Feststellung der Reisekosten wird die Abrechnung an das International Relations Office weitergeleitet.

  7. Die Anweisung des Geldes erfolgt erst, wenn dem International Relations Office das unterzeichnete "Grant Agreement" sowie die ausgefüllten und unterzeichneten Mobilitätsvereinbarung und Aufenthaltsbestätigung vorliegen.

  8. Zur generellen Abwicklung von Dienstreisen verweisen wir auf die entsprechenden Hinweise des Dezernats 1 der Hochschule, die sich im Intranet finden.

nach oben
Drucken