Vorlesung Regelungstechnik

  • Umfang

4 SWS

  • Angebot

Sommersemester und Wintersemester, im Wechsel mit Prof. Dr.-Ing. Martin Könemund

  • Prüfungsleistung

Klausur, Dauer 120 Minuten

Hilfsmittel: Bereitgestellte Formelsammlung, Taschenrechner

  • Materialien zur Vorlesung

Skript, Foliensatz, Übungsbeispiele, die zur Prüfung zugelassene Formelsammlung und Simulationen in MATLAB und Simulink werden jeweils vor Semesterbeginn aktuell im Stud.IP-System bereitgestellt.

Wozu benötige ich Regelungstechnik?

energy hubschrauber air-conditioning roboter zug

Regeln ist das Herstellen oder Erhalten eines gewünschten Zustandes eines (technischen) Systems durch Rückführung von Messgrößen.

Aufgabe der Regelungstechnik ist es,

  • das System in seinen statischen und vor allem dynamischen Eigenschaften zu beschreiben. Dies geschieht durch Aufstellen eines mathematischen Modells.
  • auf der Basis des Modells das System mit einer technischen Einrichtung (Steuereinheit, Regler) zu versehen, die dafür sorgt, dass bestimmte Ausgangsgrößen oder auch innere Größen bestimmte Werte im zeitlichen Verlauf annehmen.

Regelungen finden wir heute in sehr vielen Bereichen der Technik. Einige Beispiele:

  • Regelungen sorgen im Kraftfahrzeug dafür, dass der Motor energieeffizient läuft und sichern die Einhaltung von Grenzwerten.
  • Sicherheitsfunktionen wie ABS und ESP und zahlreiche Assistenzfunktionen wie z. B. die automatische Geschwindigkeitsregelanlage benötigen Regelungen.
  • Frequenz und Amplitude der Netzspannung werden durch Regelungen auf den gewünschten Werten von 50 Hz und 230 V gehalten.
  • Das Steuern eines Hubschraubers wird durch Regelungen überhaupt erst möglich.

Welche Vorkenntnisse benötige ich für den Besuch der Vorlesung?

Für den Besuch der Vorlesung sollten Sie mindestens belastbare Kenntnisse in folgenden Bereichen haben:

  • Mathematik
    • Logarithmen und Exponentialfunktionen, trigonometrische Funktionen
    • Umformung von Mehrfachbrüchen mit Variablen, Termumformungen mit Variablen
    • Lösen von quadratischen Gleichungen und Gleichungssystemen
    • Partialbruchzerlegung
    • Differentialgleichungen
    • Laplace-Transformation
  • Wechselstromtechnik
  • Grundlagen der Kinematik

Welche Tools kommen zum Einsatz?

  matlab blau simulink blau

 Für die Berechnung und die Simulation von Regelkreisen verwenden wir MATLAB und Simulink. Für diese Software hat die Ostfalia eine sog. Campuslizenz, die allen Studierenden und MitarbeiterInnen zur Verfügung steht. Die Installation kann auf beliebigen Rechnern erfolgen, die Software ist über das Portal zugänglich.

Aufbau und Inhalte der Vorlesung

Baustelle - wird in Kürze ergänzt!

nach oben
Drucken