Gender und Diversity im Hochschulalltag

Ziele der Ostfalia


Als Landeseinrichtung ist die Ostfalia dem Konzept des Gender Mainstreaming verpflichtet und setzt dieses aktiv um. Sie verfolgt das Ziel einer geschlechtergerechten Hochschule mit gleichberechtigter Teilhabe von Frauen und Männern auf allen Ebenen. Dies ist im Strategiekonzept und im Gleichstellungskonzept verankert. Eine weitere Grundlage ist die Senatsrichtlinie zur Umsetzung des Gleichstellungsauftrags.

Die Ostfalia ist auch Kooperationspartner des Braunschweiger Zentrums für Gender Studies. Dieses verfolgt das Ziel einer besseren Verankerung der Geschlechterforschung an den beteiligten Hochschulen und der hochschulübergreifenden Zusammenarbeit.

2013 hat die Ostfalia die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Das Ziel, Einbeziehung von Vielfalt in die Unternehmenskultur weiter voranzubringen, soll jetzt auch in der Praxis umgesetzt und gelebt werden. In der „Arbeitsgruppe Diversity“ entwickeln Hochschulangehörige dazu konkrete Ideen und Ansätze.

Wissen über Gender- und Diversityaspekte und deren Berücksichtigung soll daher allen Bereichen der Hochschule zur Verfügung gestellt werden. Eine Informationssammlung für die Fakultäten und Einrichtungen der Ostfalia befindet sich im Aufbau.

Zum Weiterlesen:

Gleichstellungskonzept

Strategiekonzept

Braunschweiger Zentrum für Gender Studies

Charta der Vielfalt

Charta Familie in der Hochschule