"ingenieurregion.de"

Projekt zur Nachwuchsgewinnung und Fachkräftesicherung in der Metropolregion

Das Projekt "ingenieurregion.de" verfolgt das Ziel, Menschen für Technik zu begeistern und Studienberechtigte für ein ingenieurwissenschaftliches Studium zu gewinnen. Zudem sollen Absolventinnen und Absolventen in der Region gehalten und weitere Ingenieurinnen und Ingenieure als Fachkräfte für die Metropolregion gewonnen werden.

Zur Erreichung dieser Ziele wird eine interaktive Plattform mit Online-Teilnahmemöglichkeiten an Vorträgen, Diskussionen, Workshops, Präsentationen etc. aufgebaut. Durch den praxisbezogenen, transdisziplinären Umgang mit Naturwissenschaften und Technik werden Hemmschwellen gegenüber der Aufnahme eines Studiums im technischen Bereich abgebaut und attraktive Berufsperspektiven in der Region aufgezeigt.

 

Das Projekt: 

  • Kooperationspartner: VDI (Verein Deutscher Ingenieure) Braunschweiger Bezirksverein e.V. sowie Bezirksverein Hannover e.V.

    VDI Braunschweig       VDI Hannover

  • Fördermittelgeber: Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) Leine-Weser

    Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser

  • In Zusammenarbeit mit der Metropolregion ("Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Stärkung der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg")

    Metropolregion

  • Über 20 regionale Projektunterstützer aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Laufzeit: 15.04.2018 - 15.04.2021
  • Projektbudget: ca. 400.000 € (zur Hälfte Eigenanteile der drei Partner)
  • Projektleitung: Prof. Dr.-Ing. Gert Bikker
  • Projektkoordination: Angelina Capelle

 

Mitteilungen ingenieurregion.de

21.10.19

Workshop „Best Practices – Streaming, Video, Audio, Social Media”

Am Freitag, den 18. Oktober 2019 haben Vertreter*innen der drei Partner des Projekts „ingenieurregion.de“ (Ostfalia, VDI Braunschweig und Hannover) einen Workshop in der VirtuaLounge in Braunschweig durchgeführt. Das Thema lautete „Best Practices – Streaming, Video, Audio, Social Media“.

18.06.19

Sozial ist nicht egal – Gesellschaftsverantwortung macht Arbeitgeber attraktiv

Wir berichten im VDI-Magazin "iQ-Journal": Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) können für potenzielle Bewerberinnen und Bewerber attraktiver werden, wenn sie soziale Verantwortung übernehmen. Das zeigen Ergebnisse einer das Projekt begleitenden Masterarbeit, welche die Präferenzen ingenieurwissenschaftlicher Studierender aus der Region im Hinblick auf CSR-Maßnahmen untersucht.

    nach oben
    Drucken