Über den hydraulischen Leistungsprüfstand (HLP) können externe hydraulische Komponenten mit einem definierbaren Volumenstrom versorgt und betrieben werden.

 

Technische Daten:

  • 2 Hydraulikaggregate (1x Verstellpumpe, 1x Konstantpumpe) mit einem Gesamtfördervolumenstrom von 150 l/min bei einem maximalen Druck von 200 bar
  • 6 separate Druckleitungsabgänge mit einstellbaren Volumenströmen von 5 bis 150 l/min
  • Load Sensing Verstellpumpe
  • Insgesamt 7 Volumenstromsensoren mit einem Messbereich von 0-400 l/min und 16 Drucksensoren
  • 600 l Fassungsvermögen des Tanks
  • Prototyping Hardware der Firma dSpace für umfangreiche Steuerungs- und Messmöglichkeiten
  • Sensorschnittstellen für externe Aufbauten
  • Leistungsschnittstellen für externe Aufbauten
  • Kühlung der Hydraulikflüssigkeit über zentrales Kühlsystem der Hochschule
  • Aggregate Schallgekapselt