Prof. Dr.-Ing. Lars Kühl

https://www2.ostfalia.de/cms/de/v/fakultaet/fakultaetsteam/profil_prof_/kuehl_lars/KuehlLars.jpg

 

 

Lehre in den Bachelor- und Masterstudiengängen

  • Grundlagenfächer: Physik und Technische Kommunikation
  • Vertiefungsfächer im Bereich "Regenerativer Energiesysteme"
    Heizungstechnik/Wärmeversorgung, solare Wärmeversorgungssysteme und Warmwasserbereitung
    Regenerative Klimatisierungssysteme
  • Netze, Integrale Konzepte

Werdegang

  • Abitur 1985
  • Berufsausbildung zum Heizungs- und Lüftungsbauer bis 1987
  • Wehrdienst in Braunschweig bis 1989
  • Studium des Maschinenbaus mit Schwerpunkt „ Energie- und Verfahrenstechnik“ an der TU Braunschweig bis 1995
  • Projektingenieur bei der Buderus Heiztechnik GmbH bis 1997
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Stellv. Institutsleiter am Institut für Gebäude- und Solartechnik der TU Braunschweig bis 2010, Promotion 2004
  • Geschäftsführender Gesellschafter der energydesign braunschweig GmbH ab 2005
  • Professor für Regenerative Energiesysteme an der Ostfalia seit SS 2010
  • Leiter des Instituts für energieoptimierte Systeme (EOS) seit 2013
  • Leiter der Fachtagung Versorgungstechnik seit 2015

Forschung

Gebäudeenergieeffizienz

  • „Modulare Controlling- und Diagnose-Tools mit versorgungstechnischer Intelligenz zur mobilen und/oder stationären Betriebsanalyse, -bewertung und Optimierung von regenerativ gestützten Energieversorgungssystemen in Gebäuden“
    Laufzeit: 15.04.2014 – 30.09.2016
    Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)
    FKZ: KF2552702LT4 + KF2552504LT4
  • „Monitoring Neubau Plusenergie – Druckerei in Braunschweig“
    Laufzeit: 01.11.2014 bis 31.10.2017
    Förderkonzept der Forschungsinitiative EnOB im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung „Forschung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi); Projektträger Jülich (PTJ)
    FKZ: 03ET1227A

  • „Energieeffizienz in Krankenhäusern – Effizienzpotentiale der adiabaten Kühlung in bestehenden RLT-Anlagen“
    Laufzeit: 01.02.2016 bis 31.01.2019
    Förderkonzept der Forschungsinitiative EnOB im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung „Forschung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi); Projektträger Jülich (PTJ)
    FKZ: 03ET1370A

  • „Modellhafte Sanierung eines Nichtwohngebäudes zum Plusenergiestandard“
    Laufzeit: 01.11.2011 – 30.10.2014
    Förderkonzept der Forschungsinitiative EnOB im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung „Forschung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi); Projektträger Jülich (PTJ)
    FKZ: 03ET1046A

  • „Errichtung eines Seminar- und Hörsaalgebäudes am Standort Salzgitter“
    Laufzeit: 01.01.2011 – 30.06.2013

    Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)
    FKZ: AZ 28742 - 25


Regenerative Energien

  • „Entwicklung eines Blockheizkraftwerks zum Betrieb mit Bioethanol sowie verschiedenen Gas-Sorten und Wärmepumpe zur Abwärmenutzung“
    Laufzeit: 01.01.2015 – 30.06.2017
    Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)
    FKZ: 16KN041928

  • „Entwicklung und Erprobung eines innovativen Betriebsverfahrens und der Komponenten für ein Hybridsystem zum solaren "Heizen und Kühlen“, Teilprojekt Messtechnische Begleitung der Praxisversuche, Systemsimulation und -optimierung“
    Laufzeit: 01.02.2010 – 31.10.2011
    Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)
    FKZ: 2552501ST9

  • „Verbundforschungsvorhaben: Komponentenentwicklung für eine hocheffiziente dezentrale solarunterstützte Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung - SolTri“
    Laufzeit: 01.07.2010 – 31.12.2012
    ehemals Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
    FKZ: 0325963A

  • „Verbundforschungsvorhaben Möglichkeiten und Grenzen von Nahwärmenetzen in ländlich strukturierten Gebieten unter Einbeziehung regenerativer Wärmequellen - Vernetzung von dezentralen Kraft- und Wärmeerzeugungs-Systemen unter Berücksichtigung von Langzeitwärmespeicherung“
    Laufzeit: 01.03.2010 – 28.02.2013
    Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
    FKZ: 0325963A

  • „Systemoptimierung erdgekoppelter Wärme- und Kälteversorgung von Bürogebäuden – reversible Wärmepumpen und freie Kühlung – geo:build“
    Laufzeit: 01.11.2011 – 31.10.2014
    Förderkonzept der Forschungsinitiative EnOB im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung „Forschung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi); Projektträger Jülich (PTJ)
    FKZ: 02E2 – 3S5795
  • „Hocheffiziente Wärmepumpensysteme mit Geo- und Solarthermie-Nutzung – Geo-Solar-WP“
    Laufzeit: 01.09.2010 – 31.12.2013
    Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
    FKZ: AZ W2 – 8011 4860

  • „Unterstützung und wissenschaftliche Begleitung der Produktoptimierung eines Solarziegel-Wärmepumpen-Heizsystems“
    Laufzeit: 2012/2013
    (Auftragsforschung)

 

Energieeffizienz in der Industrie

  • Auftragsforschung: „Modellprojekt Energieeffizienz in Fertigungshallen Leistung: Parameteridentifikation und Konzeptentwicklung einer energieeffizienten Energieversorgung für Fertigungshallen auf Basis verfügbarer Energieverbrauchsdaten/Bedarfsschätzungen und dynamischer Simulation“
    Laufzeit: 01.12.2014 bis 31.12.2016

  • Auftragsforschung: „Leistungs-, Wurfweiten- und Schallpegelmessung an verschiedenen Lufterhitzern der Bombardierwerke in Kassel “
    Laufzeit: 2012/2013

  • Auftragsforschung: „Unterstützung und wissenschaftliche Begleitung bei der Planung und Umsetzung einer „Bauer – Lüftungsanlage“
    Laufzeit: 2012/2013

 

Gebäudeautomation

  • „Optimierte Regelalgorithmen für die Solartechnik“
    Laufzeit: 01.10.11 – 30.09.14
    ehemals Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
    FKZ: 02E2-41V5874

Infoclips mit Prof. Kühl

nach oben
Drucken