Labor für Programmierung (EDV-Labor)

 

Laborleitung

Prof. Dr. rer. nat. Andrea Coriand   
        

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Dario Wanek (B. Eng.)

 

Aufgaben

In diesem Labor erhalten die Studierenden eine Grundausbildung in der Programmierung. Die Studierenden erlernen in einem Semester die Syntax einer funktionalen Programmiersprache. Anhand von Beispielen aus dem Bereich der angewandten Mathematik lernen die Studierenden die Probleme zu analysieren, zu strukturieren und in MATLAB zu programmieren. Auf eine etwas flexiblere Programmierung, das Lesen der Fehlermeldungen und das ausführlichere Testen der Programme wird besonders geachtet. Größeren Wert wird ebenfalls auf die Visualisierung gelegt. Die Studierenden sollen die Fähigkeit erwerben, sich eigenständig weiter in MATLAB einzuarbeiten. Damit sollten die Studierenden in der Lage sein, MATLAB auch in anderen Bereichen (Veranstaltungen, Labore, Projekte und Abschlussarbeit) zu nutzen.

Je nach Bachelorstudiengang wird MATLAB in weiteren Veranstaltungen als höherwertige Programmiersprache genutzt. Erst im Master vertiefen wieder alle Studierenden ihre Programmierkenntnisse und lernen MATLAB als mächtiges Softwareprodukt besser kennen. Die Studierenden erweitern und vertiefen ihre Kenntnisse im Programmieren, in der Nutzung der Bibliotheksroutinen, im symbolischen Rechnen und in der Visualisierung / Animation.

Ausstattung

In den Poolräumen des Rechenzentrums haben die Studierenden Zugang zum Softwareprodukt MATLAB mit seiner Programmierumgebung und allen Toolboxen. Seit einigen Semestern können die Studierenden der Ostfalia das gesamte Softwareprodukt MATLAB auf ihren eigenen Laptop installieren und für das Erlernen der Programmierung in der Vorlesung und im Labor nutzen. Eine kommerzielle Nutzung ist natürlich nicht erlaubt.

Vorlesungsinhalte

  • EDV (Programmierung)  für alle Studiengänge
  • Labor für Programmierung (EDV-Labor) für alle Studiengänge
  • Statistik  (Bachelor Bio- und Umwelttechnik)
  • Simulationstechnik  (Bachelor Bio- und Umwelttechnik
  • Labor für Simulationstechnik  (Bachelor Bio- und Umwelttechnik)
  • Mathematische Methoden und Programmierung (Master Energiesystemtechnik)

 

Früheres Programmiersprachenangebot (Historie)

         Pascal (Diplom)

         Mathematica (Diplom)

         C/C++ (Diplom)

 

Projekte (mit eigenem Programmierungsanteil) bzw. Abschlussarbeiten innerhalb der Fakultät

  • Aktuelle Fragestellungen in der Versorgungstechnik  (Prof. Dr. Boggasch)
  • Modellierung und Simulation von Problemen aus der Energie- und Gebäudetechnik wie der Bio- und Umwelttechnik (Prof. Dr. C. Klapproth)
  • Aktuelle Fragestellungen in der Bio- und Umwelttechnik  (Dr. H. Sander)
  • FHP-Modelle  (D. Wanek)
nach oben
Drucken