Kurzvita

seit 09/2019

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Medienmanagement an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften. Forschungssemester-Vertretung für Prof. Dr. Harald Rau im Wintersemester 2019/20: Durchführung von Lehrveranstaltungen und Koordination der Forschungsaktivitäten der Professur für Kommunikationsmanagement.

10/2018 – 08/2019

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medienmanagement an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften. Projekt: M(e)CS – Mentoren als Erfolgsfaktor im (e)Carsharing. EFRE gefördertes Drittmittelprojekt.

10/2014 – 10/2018

Projektmanager Medienforschung, mindline media GmbH, Berlin.
Aufgaben: Konzeption und Durchführung empirischer Marktforschungsprojekte, vorrangig für Medienunternehmen (Schwerpunkte: multivariate Datenanalyse bei der Ergebnisauswertung, integrierte Qual-Quant-Studien, Aufbau und Pflege von Benchmark-Dateien).

11/2006 – 09/2014

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Grundlagen der medialen Kommunikation und der Medienwirkung (Prof. Dr. Georg Ruhrmann), Institut für Kommunikationswissenschaft, Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Aufgaben: Kommunikationswissenschaftliche Forschung und Lehre, IT-Beauftragter des Instituts.
Mitarbeit in Drittmittelprojekten: „Bedrohung auf der (Medien-)Agenda – Krisenkommunikation im Nachrichtenprozess“ (2008-2010; gefördert durch: Deutsche Stiftung Friedensforschung),
„Veränderung der Nachrichtenfaktoren und Auswirkungen auf die journalistische Praxis in Deutschland“ (2006-2007; gefördert durch: netzwerk recherche e.V.).
Dissertationsprojekt zum Thema „Politikern vertrauen? Zur Vertrauensbildung durch politische Online-Berichterstattung bei jugendlichen Rezipienten“ (Erstbetreuer: Prof. Dr. Georg Ruhrmann).

10/2000 – 09/2006

Studium der Medienwissenschaft (Schwerpunkt Kommunikationswissenschaft) und Politikwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Abschluss: Magister Artium.

07/2003 – 12/2003

Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft, Geschichte und Linguistik an der University of Melbourne/Australien.

 

Kontakt

Karl-Scharfenberg-Straße 55/57

38229 Salzgitter

Raum: C.2.19

Tel.: +49 (0)5341 875 53120

E-Mail:  r.goebbel@ostfalia.de

Web:  https://komma.ostfalia.de/

Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften

Ruhrmann, G. & Göbbel, R. (2007). Veränderung der Nachrichtenfaktoren und Auswirkungen auf die journalistische Praxis in Deutschland. Wiesbaden: netzwerk recherche.

Göbbel, R. (2006). Eine Frage des Vertrauens. Zur Politikvermittlung in Print- und Online-Medien im Vorfeld der Bundestagswahl 2005. Magisterarbeit, Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Forum.Medien.Politik. (Hrsg.). (2004). Trends der politischen Kommunikation. Beiträge aus Theorie und Praxis. Münster: Lit. (Mitherausgeber)

Aufsätze in Fachzeitschriften und Sammelbänden (peer-reviewed)

Zillich, A. F., Göbbel, R., Stengel, K., Maier, M. & Ruhrmann, G. (2011). Proactive Crisis Communication? News Coverage on International Conflicts in German Print and Broadcasting Media. Media, War & Conflict, 4(3), 251-267.

Maier, M., Stengel, K., Ruhrmann, G., Marschall, J., Zillich, A. F. & Göbbel, R. (2011). Synchronisierung von Erhebungsinstrumenten zur Erfassung des dynamischen Nachrichtenprozesses am Beispiel der Krisenkommunikation. In O. Jandura, T. Quandt & J. Vogelgesang (Hrsg.), Methoden der Journalismusforschung (S. 237-255). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Göbbel, R. (2010). Vertrauen schaffendes Potenzial von Berichterstattung über Spitzenpolitiker. In C. Schemer, W. Wirth & C. Wünsch (Hrsg.), Politische Kommunikation: Wahrnehmung, Verarbeitung, Wirkung (Rezeptionsforschung, Bd. 21, S. 241–259). Baden-Baden: Nomos, Edition Reinhard Fischer.

Conference Papers

Göbbel, R. (2013). Can He Be Trusted? How Adolescent Media Users Build (Dis)Trust in a Politician. Unveröffentlichtes Manuskript.

Göbbel, R. (2013). Building Trust in Politicians. A Study on Adolescent Recipients of Political News. Unveröffentlichtes Manuskript.

Projektbericht

Maier, M., Ruhrmann, G., Stengel, K., Zillich, A. F., Göbbel, R., Rahnke, M., Steinert, J., Süß, K. & Warneck, C. (2012). Bedrohung auf der (Medien-)Agenda – Krisenkommunikation im Nachrichtenprozess (Forschung DSF № 32). Osnabrück: Deutsche Stiftung Friedensforschung (DSF).

Rezension

Göbbel, R. (2010). Benjamin Fretwurst: Nachrichten im Interesse der Zuschauer. Eine konzeptionelle und empirische Neubestimmung der Nachrichtenwerttheorie. Konstanz 2008: UVK. In rezensionen:kommunikation:medien, 28. Januar 2010. Verfügbar unter http://www.rkm-journal.de/archives/550.

Wissenschaftliche Vorträge (peer-reviewed)

Göbbel, R. (2013, September). Can He Be Trusted? How Adolescent Media Users Build (Dis)Trust in a Politician. Vortrag auf der ECREA Political Communication Section Conference „New Trends in Political Communication. Evidence, Theories, Implications, Opportunities“, 19.09.2013, Milano/Italien.

Göbbel, R. (2013, Juli). Building Trust in Politicians. A Study on Adolescent Recipients of Political News. Vortrag auf der ICA/ACOP/AE-IC/UMA Regional Conference „Why Should I Trust You? Challenges for Communication in Times of Crisis“, 18.07.2013, Málaga/Spanien.

Göbbel, R., Zillich, A. F. & Ruhrmann, G. (2010, Oktober). Mediatized Crises. An Expert Survey on Journalistic and Political Perceptions and Assessments of the Gaza and Georgia Crises in 2008/09. Vortrag auf der 3rd European Communication Conference der ECREA „Transcultural Communication and Intercultural Comparisons“, 14.10.2010, Hamburg.

Steinert, J., Göbbel, R., Zillich, A. F. & Ruhrmann, G. (2010, Oktober). Applying News Value Theory to Decision-Making Processes of Journalists and Politicians in International Crises. Vortrag auf der 3rd European Communication Conference der ECREA „Transcultural Communication and Intercultural Comparisons“, 14.10.2010, Hamburg.

Zillich, A. F., Göbbel, R. & Ruhrmann, G. (2010, Juli). The Effects of News Frames on Viewers‘ Perceptions of International Conflicts and Crises. Vortrag auf der IAMCR 2010 Conference „ Communication and Citizenship – Rethinking Crisis and Change“, 19.07.2010, Braga/Portugal.

Zillich, A. F., Göbbel, R., Stengel, K., Maier, M., Ruhrmann, G. (2009, November). Proactive Crisis Communication? News Coverage on International Crises in German Print and Broadcasting Media. Vortrag auf der gemeinsamen Tagung „Journalism Research in the Public Interest“ der „Journalism Studies Sections“ von ECREA, SGKM und DGPuK, 21.11.2009, Winterthur.

Maier, M., Stengel, K., Ruhrmann, G., Zillich, A. F., Göbbel, R., Marschall, J. (2009, Februar). Synchronisierung von Erhebungsinstrumenten zur Erfassung des dynamischen Nachrichtenprozesses am Beispiel der Krisenkommunikation. Vortrag auf der gemeinsamen Tagung der DGPuK-Fachgruppen „ Journalistik- und Journalismusforschung“ und „Methoden“, 07.02.2009, Berlin.

Göbbel, R. (2009, Januar). „Kann man denen noch vertrauen?“ Zum vertrauenschaffenden Potenzial von Print- und Online-Berichterstattung über Spitzenpolitiker. Vortrag auf der 17. Jahrestagung der Fachgruppe „Rezeptions- und Wirkungsforschung“ der DGPuK, 23.01.2009, Zürich.

Sommer, D. & Göbbel, R. (2008, September). Schlüsselkonzept auf dem Prüfstand: Was kann die Untersuchung von interpersonaler Kommunikation zur aktuellen Publikumsforschung beitragen? Vortrag auf der 10. Jahrestagung der Fachgruppe „Methoden“ in der DGPuK, 18.09.2008, Bad Tölz.

Göbbel, R. (2008, Januar). Prominenten vertrauen? Zur Vertrauensbewertung von TV-Nachrichtenberichterstattung durch Rezipienten. Vortrag auf dem Doktorandenworkshop der Fachgruppe „Rezeptions- und Wirkungsforschung“ der DGPuK, 24.01.2008, Hamburg.

Geladene Vorträge und Posterpräsentationen

Göbbel, R., Ataherian, P., Machledt-Michael, S., Cerbe, T. M. & Rau, H. (2019, Juni). Car Sharing: Attitudes, Intended Uses, and Pathways Towards Success. Posterpräsentation auf der 19th I4CS (Innovations for Community Services) Conference „Digital Innovations for the Public and Mobility Services“, 25.06.2019, Wolfsburg.

Ruhrmann, G. & Göbbel, R. (2007, Juni). Veränderung der Nachrichtenfaktoren und Auswirkungen auf die journalistische Praxis. Aktuelle Forschungsergebnisse. Vortrag auf der Jahreskonferenz des netzwerk recherche, 16.06.2007, Hamburg.

Göbbel, R. (2006, Juni). Inhaltsanalyse – ein praktisches Beispiel. Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung „Datenerhebung in der Medienforschung“ bei Prof. Dr. Monika Suckfüll, Universität der Künste, 22.06.2006, Berlin.

Forschungsprojekte

M(e)CS – Mentoren als Erfolgsfaktor im (e)Carsharing

Drittmittelprojekt, EFRE gefördert

Projektleitung: Prof. Dr.-Ing. Thomas M. Cerbe, Institut für Verkehrsmanagement

Projektlaufzeit: 09/2017 – 06/2020

Nähere Informationen finden Sie unter dem Projektprofil „M(e)CS“

 

Laufendes Dissertationsprojekt zum Thema „Politikern vertrauen? Zur Vertrauensbildung durch politische Online-Berichterstattung bei jugendlichen Rezipienten“ als externer Doktorand an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Erstgutachter: Prof. Dr. Georg Ruhrmann (Institut für Kommunikationswissenschaft, FSU Jena)

Zweitgutachter: Prof. Dr. Harald Rau (Institut für Medienmanagement, Ostfalia Hochschule)

nach oben
Drucken