Institut für Medienmanagement

BA Medienmanagement

… der Bachelorstudiengang für Menschen, die zeitgemäß und verantwortungsvoll über den Medieneinsatz entscheiden wollen.

Medien lösen Probleme: Sie informieren über wichtige Ereignisse und unterhalten, vermitteln, erinnern, sie machen Produkte und Dienstleistungen bekannt. Unklar ist allerdings häufig, welches Medium welches Problem am besten löst.

MedienmanagerInnen sind ExpertInnen darin, das zu entscheiden, die entsprechenden Prozesse der Medienproduktion zu managen und erfolgreiche Geschäftsmodelle zu entwickeln. Sie sind durch ihre umfassenden Kenntnisse im Bereich der Unternehmensführung in der Lage sinnvolle ökonomische Entscheidungen zu treffen und ein Budget für die Medienproduktion zu verwalten.

 

Dazu fördert der Studiengang Medienmanagement die Studierenden auf den folgenden drei Gebieten:

1. Handeln: Probleme mit Hilfe von Medien zu lösen, ist kreatives Handwerk; man kann es nur durch Übung erlernen. Die Studierenden filmen, schreiben, sprechen, gestalten, konzipieren, planen, kalkulieren, schneiden, interviewen, kommentieren, beobachten, machen Werbung - oder, ganz einfach: sie produzieren Medien unter realistischen Projektbedingungen. Das umfasst journalistische TV- und Radiobeiträge, virale Marketingkampagnen und Kommunikationsstrategien für Unternehmen, Videospiele genauso wie Geschäftsberichte.

2. Verbessern: Gestern Zeitung, heute Social Media, morgen…? Die Medienwelt steht unter stetigen Innovationsdruck. Inhalte, Formate, Kanäle und Geschäftsmodelle setzen sich aber nur durch, wenn sie dazu geeignet sind, die gegebenen Problemstellungen zu lösen. Das Studium thematisiert intensiv Erfolgsstrategien und Geschäftsmodelle der Medienwelt. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, Medienproduktionen nach wirtschaftswissenschaftlichen Kriterien zu organisieren und messen ihr eigenes Handeln daran, ob es wirtschaftlich sinnvoll ist.

3. Verantworten: Das Studiengangskonzept vertritt die Auffassung, dass die besten Lösungen solche sind, die möglichst viele der relevanten Interessen beachten. Studierende erforschen deshalb die Prägkräfte von Medien, Individuen, Gesellschaften und Kulturen. Sie zeigen die Chancen von Medien auf, verschweigen aber auch nicht ihre Risiken und Nebenwirkungen. Die Studierenden lernen die Funktionsweisen von Management und Kommunikation anhand wissenschaftlicher Theorien und bekommen in Projekten die Gelegenheit, eigene Erfahrungen in diesen Gebieten zu machen.

 

Erfolgreiches Medienmanagement braucht Persönlichkeiten. Deshalb unterstützt der Studiengang Neugierde und Vision, Profil und kritischen Geist im Studium - fordert aber auch studentische Eigeninitiative.