Grundständiger Studiengang Soziale Arbeit "Bachelor of Arts (B.A.)"

 

Berufschancen und Arbeitsfelder

Die Absolventen/-innen des Studienprogramms verfügen über ein wissenschaftlich, fachlich und methodisch fundiertes "generalistisches Qualifikationsprofil", das auf arbeitsfeld-übergreifenden (Grund-)Kompetenzen Sozialer Arbeit fußt und durch arbeitsfeldspezifische (Vertiefungs-)Kompetenzen exemplarisch ergänzt ist. Als arbeitsfeldübergreifende Kompetenzen Sozialer Arbeit können z.B. gelten

 

- die Fähigkeit zur Analyse von sozialen Problemen, zur Bestimmung der wirksamten Handlungsmethoden/ Arbeitsweisen sowie zur Konzeptualisierung von Strategien zu deren Linderung, Lösung, Verhinderung; 

- die Fähigkeit, die Integration/Inklusion von marginalisierten, sozial ausgeschlossenen, schutzlosen, enteigneten, sozialen Risiken ausgesetzten Individuen und Gruppen zu ermöglichen;

- die Kompetenz, Gerechtigkeits- und Menschenrechtsnormen im Alltag zu verdeutlichen sowie umzusetzen (Engelke 2005)

 

Das generalistische Qualifikationsprofil befähigt die Absolventen/Innen des Studiengangs, nach einer arbeitsfeldüblichen Einarbeitungszeit selbstständig in solchen Arbeitsfeldern Sozialer Arbeit tätig zu sein, die sich mit der grundlegenden sozialen Sicherung, Betreuung und Bildung von Menschen mit sozialarbeits-relevanten (vor allem ,sozialen') Problemlagen befassen. Das Qualifikationsprofil entspricht den modernen Arbeitsmarktanforderungen, deren Entwicklungs- und Veränderungsdynamik eine Dualität von arbeitsfeld-übergreifenden Kompetenzen sowie die Fähigkeit zur raschen Anpassung an neue inhaltliche, institutionelle und methodische Anforderungen bzw. die selbstständige Erzeugung von kontextgebundenen ("arbeitsfeldspezifischen") Kompetenzen verlangen.