International Summer Universtiy 2019 - zum 12. Mal in Deutschland

12. International Summer University zum Thema "Mobile Integrated Systems for Biomonitoring" ("Mobile integrierte Systeme zur Umweltüberwachung") vom 5. - 18. August 2019 an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften – Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

14 Teilnehmer/-innen nahmen an der 12. International Summer University zum Thema  "Mobile Integrated Systems for Biomonitoring" ("Mobile integrierte Systeme zur Umweltüberwachung") vom 5. - 18. August 2019 an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften – Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, der zwei Fakultäten Versorgungstechnik und Informatik, in diesem Jahr teil. Ein zweiter Teil der Sommeruniversität wird sich zum gleichen Thema an der Partner-Hochschule University of Wisconsin – Parkside (UWP), Kenosha in Wisconsin/USA im August 2020 anschließen. Die diesjährige ISU widmete sich dem Thema der Blaualgenblüten (HAB) und der begleitenden Toxine, dass mit steigenden Temperaturen zunehmend auch in Deutschland an Relevanz gewinnt. Prof. Gerndt (Fakultät I) unterrichtete im Bereich Informatik zum Thema Übertragung von Datensets aus automatisierter Probenahme, Dr. Sander (Fakultät V) lehrte im Bereich Environmental Sciences zum Thema Gewässermanagement und Prof. Preuss aus der University of Wisconsin–Parkside lehrte im Bereich Biosciences. Zusammen betreuen sie den kreditierten Kurs von 2 x 2 Wochen 2019 bis 2020 für eine gemischte Teilnehmergruppe amerikanischer und deutscher Studierender.

Die ISU umfasst fachliche Aspekte zum Thema Umweltüberwachung und Gewässermanagement, unter anderem am praktischen Beispiel des Wolfenbütteler Stadtgrabens, an dem unter Feldbedingungen Proben entnommen wurden, sowie Themen zur interkulturellen Kompetenz. So konnten die Studierenden nach getaner Arbeit zum Beispiel das NDR Open Air auf dem Hochschulgelände besuchen und freuten sich auch über den Empfang bei Bürgermeister Thomas Pink im Rahmen der lebendigen Städtepartnerschaft zwischen Wolfenbüttel und Kenosha, Wisconsin, USA. Die Projektarbeit in international und interdisziplinär gemischten Teams kam bei allen Beteiligten gleichermaßen gut an, sodass eine Fortsetzung des Angebots in den Folgejahren vereinbart wurde.

Bilder: Impressionen der ISU in Deutschland an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften – Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel  2019

Text: H. Sander

Fotos: Privat

nach oben
Drucken