Häufig gestellte Fragen:
Für SRM-Studieninteressierte

Wo kann ich mich für SRM bewerben? Kann ich mich für mehrere Studiengänge an der Ostfalia gleichzeitig bewerben?

Sie können sich bis zum 15. Juli für das jeweilige Wintersemester online bewerben. Eine Bewerbung nach Ende der Bewerbungsfrist ist nur möglich, wenn es noch freie Studienplätze gibt. Das Portal für die Online-Bewerbung wird in der Regel ab Mitte Mai freigeschaltet. Bei der Online-Bewerbung müssen Sie sich für einen Studiengang an der Ostfalia Hochschule entscheiden.

Muss ich mich für die SRM-Bewerbung auf hochschulstart.de registrieren?

Nein, Sie müssen sich nicht über hochschulstart.de registrieren. Das Bewerbungsverfahren für einen Studienplatz im Studiengang "Stadt- und Regionalmanagement" läuft ausschließlich direkt über die Ostfalia Hochschule: ostfalia.de/bewerbung

Gibt es in SRM einen Numerus Clausus (NC)?

Der Studiengang "Stadt- und Regionalmanagement" zählt zu den beliebtesten Studiengängen an der Ostfalia in Salzgitter und ist grundsätzlich zulassungsbeschränkt. In den letzten Jahren gab es aber genügend SRM-Studienplätze, sodass alle BewerberInnen den gewünschten Studienplatz antreten konnten.

Link zur Online-Bewerbung: ostfalia.de/bewerbung

Gibt es Vorkurse, die mir den Start ins SRM-Studium erleichtern?

Vor Beginn Ihres SRM-Studiums können Sie Studienvorbereitungskurse (z.B. in Mathematik) besuchen. Die Kurse helfen Ihnen beim Start ins Studium und sind daher sehr empfehlenswert. Zudem können Sie dadurch Kontakte zu anderen Studierenden knüpfen.

Anmelden zu den Studienvorbereitungskursen können Sie sich hier. Weitere Informationen zu den Mathematik-Kursen finden Sie auf der Webseite des Zentrums für erfolgreiches Lehren und Lernen (ZeLL).

Hinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie finden die Studienvorbereitungskurse zum Wintersemester 2020/21 voraussichtlich online statt.

Zusätzlich zu den Vorkursen können Sie auch eine Beratung unseres Lerncoachings in Anspruch nehmen. Unsere KollegInnen vom Lerncoaching helfen Ihnen gerne bei Fragen rund um das Studium und das Lernen. Bei speziellen Fragen zum Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten (z.B. Hausarbeit, Projektarbeit) können Sie sich zudem an unsere Schreibwerkstatt wenden.

Gibt es eine Erstsemester-Einführung?

Es gibt eine Erstsemester-Begrüßung und einen Campus-Welcome-Day, an dem Sie Ihre KommilitonInnen und Ihre MentorInnen aus höheren Semestern kennenlernen können. Oftmals organisieren sich die Erstsemester in WhatsApp-Gruppen. Auch die Vorkurse (z.B. Mathe- und Computerkurse) sind hilfreich, um andere Studierende kennenzulernen. Über alle Termine werden Sie nach Ihrer erfolgreichen Bewerbung informiert.

Hinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Erstsemester-Einführung im Wintersemester 2020/21 voraussichtlich anders ablaufen als gewohnt. Über alle Details wird Sie die Hochschule rechtzeitig unter obigem Link und/oder per E-Mail informieren.

Kann ich SRM auch in Teilzeit studieren?

Stadt- und Regionalmanagement ist ein Vollzeit-Studiengang. Ein Teilzeit-Studium ist leider nicht möglich.

Wie viel kostet das Studium? Wo finde ich Informationen zur Studienfinanzierung?

Es gibt in Niedersachsen seit dem Wintersemester 2014/15 keine allgemeinen Studiengebühren mehr. Es wird jedes Semester aber ein Semesterbeitrag fällig, der zur Zeit bei 352,99 € liegt (Stand: Wintersemester 2020/21). Hierin enthalten sind Beiträge für das Studentenwerk, die VRB-Semesterkarte, die Studentenschaft, das DB-Semesterticket sowie der Verwaltungskostenbeitrag des Landes Niedersachen. Weitere Informationen zum Semesterbeitrag finden Sie hier.

Allgemeine Informationen zum Thema "Studienfinanzierung" (z.B. BAföG, Stipendien) finden Sie hier.

Wie zeitintensiv ist das SRM-Studium? Habe ich Zeit für einen Nebenjob?

Wie zeitintensiv ist das Studium?

Stadt- und Regionalmanagement ist ein Vollzeit-Studiengang. Wenden Sie sich gerne an unsere Fachstudienberaterin Svenja Pieczurczyk die Ihnen hierzu mehr Informationen geben oder auch Kontakt zu Studierenden vermitteln kann.

Wir haben einen Beispielstundenplan aus dem ersten Semester für Sie vorbereitet. Sie sind zum Beispiel in Gruppe A, also besuchen Sie alle Veranstaltungen in grün. Klicken Sie für eine größere Ansicht bitte auf das Bild.

beispielstundenplan
 

Habe ich Zeit für einen Nebenjob neben dem Studium?

Viele Studierende arbeiten neben dem Studium, z.B. als WerkstudentIn oder haben einen Mini-Job. Das ist für die meisten Studierenden gut zu schaffen.

Allgemeine Informationen zum Thema "Studienfinanzierung" (z.B. BAföG, Stipendien) finden Sie hier.

Wie viele Studierende sitzen durchschnittlich in einem Kurs?

Meistens beginnen im ersten Semester etwa 50 Studierende, die dann in einigen Fächern (z.B. Wirtschaftsenglisch) in zwei Gruppen (A und B) geteilt werden. So ist eine Gruppenstärke von etwa 25 Personen sehr angenehm und bietet eine gute Lernatmosphäre.

An welchen Schulfächern knüpft das SRM-Studium an?

Die meisten inhaltlichen Anknüpfungspunkte gibt es bei den Schulfächern Politik-Wirtschaft und Erdkunde. Das Schulfach Politik-Wirtschaft vertiefen Sie im SRM-Studium z.B. in Studienfächern wie Unternehmensführung, Marketing und kommunales Management. An das Schulfach Erdkunde knüpfen z.B. Studienfächer wie Humangeographie, Stadt- und Regionalgeographie sowie Stadt- und Regionalplanung an.

Welche Fächer gibt es im SRM-Studium?

Die folgende Grafik gibt Ihnen einen Überblick über alle Module und Fächer im SRM-Studium (hier: Studienbeginn zum Wintersemester 2020/21 oder später). Ein Modul kann aus einem oder mehreren Fächern bestehen. Detaillierte Informationen zu allen Modulen und Fächern finden Sie in unserem Modulkatalog zur Prüfungsordnung 2020 (z.B. Inhalte, Prüfungsform, Literaturhinweise).

Stadt- und Regionalmanagement SRM Bachelor Ostfalia Curriculum ab WS 2020-21

Die Ostfalia ist eine Hochschule für angewandte Wissenschaften. Diese gelten als "praxisorientiert". Was bedeutet das konkret?

"Praxisorientiert" bedeutet, dass Sie viele der gelernten Inhalte schon im Studium auf berufsbezogene Situationen anwenden. Das bedeutet nicht, dass Sie in Ihrem SRM-Studium an der Ostfalia keine Theorien lernen. Aber Sie lernen, was diese Theorien für die Praxis bedeuten und wie Sie sie später im Job nutzen können.

Beispiele für diesen Praxisbezug im SRM-Studium sind:

  • Praxisprojekte
  • Exkursionen
  • Planspiele
  • Case Studies
  • Vorträge von Praktikern
  • Vorlesungen mit vielen Praxisbeispielen
  • Praxisorientierte Übungen
  • Selbst organisierte Fachtagungen
  • Berufserfahrung durch das Praxissemester
  • usw.

Im Gegensatz dazu sind Lehrveranstaltungen an klassischen Universitäten in der Regel sehr viel theoretischer und haben einen deutlich geringeren Praxisanteil. Zudem liegt der Schwerpunkt an Universitäten stärker darauf, AbsolventInnen auf eine Karriere in der wissenschaftlichen Forschung vorzubereiten.

Wo kann ich wohnen, wenn ich in Salzgitter studiere?

Das Wohnen in Salzgitter ist sehr günstig und es gibt viel Wohnraum sowie auch zwei Studentenwohnheime. Weitere Infos finden Sie hier. Alternativen bieten das ca. 30 Autominuten entfernte Braunschweig mit ca. 250.000 Einwohnern und das ca. 20 Autominuten entfernte Wolfenbüttel mit ca. 50.000 Einwohnern. Schauen Sie doch einfach mal auf wg-gesucht.de vorbei, dort finden viele Studierende ihre Wohnung. Die Entscheidung, wo Sie gerne wohnen möchten, müssen Sie treffen. Es gibt definitiv in Salzgitter und Umgebung viele Möglichkeiten. 

Wie kann ich den Campus Salzgitter mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen?

Der Bus 615 fährt direkt zum Campus, mit den Buslinien 612, 613 und 628 erreichen Sie den Ort Engerode, von wo Sie noch ca. 5-7 Minuten zu Fuß gehen, bis Sie am Campus sind. Zwischen Braunschweig und Salzgitter-Bad fährt die Regionalbahn stündlich.

Beachten Sie bitte unbedingt, ob die hier verlinkten Fahrpläne die aktuellen sind.

Als Alternative zum Bus bilden viele Studierende erfahrungsgemäß relativ schnell Fahrgemeinschaften mit dem Auto (z.B. aus Braunschweig).

Falls aufgrund der Corona-Pandemie Lehrveranstaltungen online stattfinden: Welches Programm wird in SRM genutzt?

In SRM finden die Lehrveranstaltungen normalerweise in den Vorlesungs- und Seminarräumen der Ostfalia Hochschule am Campus Salzgitter statt.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die meisten Lehrveranstaltungen aber vorläufig auf Online-Lehre umgestellt. Hierfür wird in SRM in der Regel das Programm "BigBlueButton" (BBB) genutzt. Das Programm läuft direkt in Ihrem Webbrowser. Es muss nicht separat installiert werden und hat eine sehr intuitive Bedienung. Falls Sie sich vorab informieren wollen, wie das Programm aussieht und welche Funktionen es bietet, können Sie sich unter folgendem Link kurze Tutorials dazu anschauen.

Tutorials: https://bigbluebutton.org/html5/ (Englisch)

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen an SRM-Studierende aus höheren Fachsemestern habe?

Wenn Sie mehr über den Studiengang "Stadt- und Regionalmanagement" aus der Sicht von Studierenden aus einem höheren Fachsemester erfahren möchten, können Sie sich mit Ihren Fragen gerne per E-Mail an unsere studentischen MentorInnen wenden - auch schon vor Studienbeginn.

Unsere studentischen MentorInnen sind aktuell:

Wo kann ich nach dem SRM-Studium arbeiten?

Ein Abschluss im Stadt- und Regionalmanagement eröffnet Ihnen vielfältige Berufsfelder. Wir haben Ihnen hier einige Beispiele für mögliche Arbeitgeber und Aufgaben zusammengefasst:

Mögliche Arbeitgeber Mögliche Aufgaben

Kommunalverwaltung
(z.B. Stadt, Gemeinde, Samtgemeinde, Landkreis)

Kommunale Unternehmen
(z.B. Stadtmarketing-Gesellschaften)

Kommunale Verbände und Vereine
(z.B. BCSD, KGSt)

Landesverwaltung
(z.B. Innenministerium, Überörtliche Kommunalprüfung)

Private Unternehmen

Hochschulen
(z.B. Ostfalia Hochschule)

Usw.

Stadt- und Regionalmarketing

Stadt-, Regional-, Tourismus- und Verkehrsplanung

Lokale und regionale Wirtschaftsförderung

Kulturmanagement

Veranstaltungsmanagement

Projektmanagement

Personalmanagement

Controlling und Finanzmanagement

Unternehmens- und Politikberatung

Usw.

 

 
Insbesondere für Jobs im öffentlichen Dienst (z.B. in Städten, Landkreisen) verschafft Ihnen ein Bachelor-Abschluss im Stadt- und Regionalmanagement sehr gute Jobchancen. Beispielsweise werden in den Kommunen aufgrund der Altersstruktur der Beschäftigten in den kommenden Jahren sehr viele MitarbeiterInnen in den Ruhestand eintreten. Dadurch müssen die Kommunen zahlreiche Jobs durch Hochschul-AbsolventInnen neu besetzen.

Falls Sie nach dem SRM-Bachelor noch einen Master an der Ostfalia in Salzgitter machen wollen, bietet sich für Sie z.B. der Master "Führung in Dienstleistungsunternehmen" (FDU) an.

Konkretere Auskünfte gibt Ihnen gerne unsere SRM-Fachstudienberaterin Svenja Pieczurczyk, die selbst Absolventin des Studiengangs "Stadt- und Regionalmanagement" ist.

Wie viele Jobs gibt es in Kommunalverwaltungen und in kommunalen Unternehmen?

Das SRM-Studium bereitet die AbsolventInnen insbesondere auf Jobs in den Verwaltungen der Kommunen (z.B. Städte, Gemeinden, Landkreise) und in kommunalen Unternehmen vor. Kommunale Unternehmen sind Unternehmen, die mehrheitlich im Eigentum der Kommunen stehen (z.B. Stadtmarketing-Gesellschaft, städtisches Gründerzentrum, Stadthalle).

Laut Statistischem Bundesamt haben die rund 12.000 Kommunalverwaltungen zum Stand 30.6.2018 insgesamt 1,2 Millionen Beschäftigte. Weitere 1,2 Millionen arbeiten in den über 20.000 kommunalen Unternehmen. Das sind in der Summe 2,4 Millionen Jobs. Der kommunale Bereich ist damit einer der größten Arbeitgeber in Deutschland. Die kommunalen Beschäftigten arbeiten gemeinwohlorientiert im Dienste unserer Gemeinschaft und nicht für den Profit einzelner.

Zu beachten ist, dass die kommunalen Beschäftigten vergleichsweise alt sind. 48 % der kommunalen Beschäftigten im öffentlichen Dienst sind zum Stand 30.6.2018 laut Statistischem Bundesamt 50 Jahre oder älter (siehe Altersstruktur). Die Kommunen stehen daher in den nächsten Jahren vor einer großen Ruhestandswelle, wodurch hunderttausende Jobs frei werden. Die Kommunen müssen diese Jobs neu besetzen. Der Bedarf an SRM-AbsolventInnen ist daher in den nächsten Jahren sehr hoch.

Ein weiterer Vorteil der Kommunen ist, dass es kommunale Jobs verteilt über ganz Deutschland gibt. Demgegenüber gibt es Jobs in anderen Branchen, wie z.B. der Automobilindustrie, oft vor allem in einzelnen Regionen.

 

Ihre Frage taucht hier nicht auf? Dann wenden Sie sich gerne an unsere SRM-Fachstudienberaterin Svenja Pieczurczyk.
nach oben
Drucken