Bachelor-Studiengang "Tourismusmanagement" (TM)

Herzlich willkommen auf unserer Website!

Das Studium orientiert sich an den Anforderungen einer modernen Managementausbildung. Neben der Vermittlung wissenschaftlich theoretischer Grundlagen werden Anwendungen für die betriebliche Praxis aufgezeigt und trainiert. Durch Vorträge, Referate, Teamarbeit und Diskussionen sollen die Studierenden sich nicht nur fachliche Kenntnisse aneignen, sondern auch Methoden- und Sozialkompetenz entwickeln. Berufspraktische Tätigkeiten in Form von Marktuntersuchungen und Projektarbeiten ergänzen dies.

In den ersten zwei Studiensemestern stehen neben ersten tourismusspezifischen Veranstaltungen wie Tourismuswirtschaft, Reiserecht, Tourismusgeographie und Nachhaltigkeit im Tourismus vorwiegend die wirtschaftswissenschaftlichen und rechtlichen Grundlagen sowie Studienkompetenz auf dem Lehrplan. Mit Beginn des 3. Fachsemesters liegt ein Fokus stärker auf dem Dienstleistungsmanagement. Dazu zählen Personalwesen, marketingspezifische und kommunikative Dienstleistungsprozesse sowie vertiefende und anwendungsbezogene Betriebswirtschaftslehre. Ab dem 4. Fachsemester können die Studierenden aus einer Vielzahl an Veranstaltungen aus den Bereichen des Incoming- und Outgoing-Tourismus wählen. Wirtschaftsenglisch ist ein fester Bestandteil aller Semester im Lehrplan. Weitere Fremdsprachen können die Studierenden an der Ostfalia freiwillig belegen.

Den Abschluss bildet im 6. Semester ein 12-wöchiges Fachpraktikum mit abschließender Bachelorarbeit. 

Die Absolventinnen und Absolventen finden ihre beruflichen Einsatzfelder in allen Stufen der touristischen Wertschöpfungskette, z. B. in Reiseveranstalter und Reisemittler; Geschäfts-reisesektor; Destinationsmanagement; Hotellerie; Airlines; Event- und Incentive-Agenturen; Freizeitunternehmen; Gesundheitssektor; touristische Beratungsunternehmen

Weitere Fragen zum Studiengang und zu den Berufsfeldern beantworten wir Ihnen gerne in einem Beratungsgespräch.

Dipl.-Kffr. Inga Sen
TM-Fachstudienberaterin

Tel.: +49 (0)5341/875-52340
E-Mail:  i.sen@ostfalia.de