Studentische Projekte

Am Campus Wolfsburg gibt es zahlreiche studentische Projekte, bei denen interessierte Studierende jederzeit herzlich willkommen sind!

all2gether

Studierendenitiative All2gether - Studierende engagieren sich für Geflüchtete

Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen haben sich zusammengetan und eine studentische Initiative zur Unterstützung von Geflüchteten gegründet. Besonders im Fokus stehen dabei Heranwachsende und junge Erwachsene mit Fluchtgeschichte.Da Bildung der Schlüssel zur Integration und überdies ein Menschenrecht ist, ist es den Gründungsmitgliedern ein wichtiges Anliegen, Geflüchtete beim Zugang zur Hochschule und im Falle einer Studienaufnahme begleitend zu unterstützen, um auf diese Art und Weise zu einer Willkommenskultur an der Ostfalia beizutragen.

Patenschafts-Programm

Seit Februar 2016 baut All2gether an der Ostfalia ein Patenschafts-Programm in Form von Treffen und gemeinsamen Aktivitäten von Geflüchteten und Studierenden auf. Neben gegenseitigigem Kennenlernen können in lockerer Atmosphäre Informationen und Erfahrungen ausgetauscht werden. 

Ziel der Patenschaften ist neben gemeinsamer Freizeitgestaltung rund um den Campus auch die Unterstützung studieninteressierter Geflüchteter beim Zugang zur Hochschule. Dazu zählen beispielsweise Informationen zum Studienangebot und den Studienvoraussetzungen ebenso wie die Hilfestellung bei der Antragstellung auf Zulassung zur Gasthörerschaft.

Stammtisch

Der Stammtisch dient als Möglichkeit, alle Beteiligten der Initiative zusammenzubringen und den Ablauf des Patenprogramm zu organisieren. Bei der Gelegenheit werden natürlich auch andere Vorschläge und Anregungen besprochen.

 

Engagierte Studierende sind jederzeit willkommen!

Kontakt und nähere Informationen:  All2gether@ostfalia.de

AStA

Der AStA (Allgemeiner Studierenden-Ausschuss) kümmert sich um die Wünsche, Belange und Anregungen von Euch Studierenden und setzt sich für Eure Interessen an der Hochschule ein. Solltest Du also mit irgendetwas, was an Deiner Hochschule passiert, unzufrieden sein, so sprich uns gerne an. Durch die Aufteilung an mehrere Standorte gibt es für Salzgitter, Suderburg, Wolfenbüttel und Wolfsburg jeweils eigene AStA-Vorstände vor Ort. Wir stehen für jegliche Fragen rund ums Studium zur Verfügung und helfen Euch, wo wir können. Damit wir Euch und vor allem Eure Anliegen angemessen vertreten können, gliedert sich die Zuständigkeit der Aufgaben in verschiedene Referate. Diese sind ebenfalls an jedem Standort vertreten und setzen sich mit Engagement für die individuellen Interessen ein. Regelmäßige Sitzungen sowohl am jeweiligen Standort (Campus-Gremien) sowie hochschulweite (AStA-Vorstandssitzungen und StuPa-Sitzungen) ermöglichen den Austausch über aktuelle Angelegenheiten der Studierendenschaft.  Komm einfach im AStA-Büro an Deinem Standort vorbei und wir werden versuchen, deine Fragen bei einem Kaffee zu beantworten. Wir haben immer ein offenes Ohr für Deine Fragen oder Anliegen.

Homepage des AStA

Campus Kino

Derzeit keine Termine bekannt.

Weitere Infos auf der  Facebookseite des Campus Kino Wolfsburg

Hochschulsport

Das aktuelle Programm des Hochschulsports am Campus Wolfsburg finden Sie  hier.

Sportangebot am Standort Wolfsburg:

  • Angebote VFL-Wolfsburg-Wob
  • Arbeitsplatz-Massage-Wob
  • Augenschule-Wob
  • Basketball-Wob
  • Betriebsmedizin-WOB
  • Fitnesstraining - Wob
  • Fußball-Wob
  • Handball-Wob
  • Schach-Wob
  • Tägliche Psychohygiene - Wob
  • Volleyball-Wob
  • Yoga-Wob
  • Zumba-WOB

Model United Nations

Die Model United Nations sind national und international in mehreren Sprachen stattfindende Konferenzen, die die umfassende Arbeit der Vereinten Nationen simulieren. Studierende haben auf diese Weise die Möglichkeit, das Verständnis für komplexe politische Sachverhalte, interkulturelle Kompetenzen und die Sicherheit bei der Anwendung von Fremdsprachen und Präsentationstechniken zu trainieren.

Im Rahmen eines wöchentlichen, englischsprachigen Wahlpflichtfachs haben sich die Studierenden der Fakultät Wirtschaft mit dem Verfassen von Positionspapieren und Präsentation von Redebeiträgen auf die Teilnahme an der Konferenz vorbereitet. Die Ostfalia-Studierende vertraten Ansichten von Ländern, wie Ecuador, Kongo, Israel oder Kanada u.a. bei der Modellierung des Europa-Parlaments, der Arab League und der NATO. Gemeinsam mit Studenten aus aller Welt wurden die Themen Flüchtlingskrise, Klimawandel oder Ukraine-Krise diskutiert und abschließende Resolutionen verfasst. Die debattenreichen und arbeitsintensiven Tage wurden von Abendveranstaltungen begleitet, deren Höhepunkt der Diplomaten-Ball im „Grünspan“ auf St. Pauli darstellte, wo adäquate Abendgarderobe präsentiert wurde.

Vom 03.12. bis zum 06.12.2015 haben 14 Studierende an der Model United Nations Konferenz in Hamburg (HamMUN) teilgenommen. In diesem Jahr feierte die größte MUN-Konferenz in Deutschland mit über 600 Delegierten bereits ihr 15-jähriges Jubiläum.

Mit Blick in die Zukunft plant die Delegation sich weiter an der Ostfalia fakultätsübergreifend zu etablieren, um möglichst vielen interessierten Studierenden die Möglichkeit zu geben mit einer Konferenzteilnahme ihre interdisziplinären Kompetenzen und Sprachkenntnisse zu erweitern. Im nächsten Jahr wird die Ostfalia bei der SEIMUN in Sevilla im April vertreten sein und beabsichtigt auch im Wintersemester 2016 an einer nationalen Konferenz zu partizipieren.

Kontakt:

Musikschmiede

Das interdisziplinäre Team der Ostfalia Musikschmiede hat in Gebäude E einen Proberaum für Bands eingerichtet, bietet Gitarrenkurse für Studierende an und organisiert Musikveranstaltungen wie Rockfalia und Campus OpenAir.

Musikbegeisterte Studierende, die sich für Musikevents interessieren sind jederzeit herzlich willkommen!

Kontakt:  musikschmiede@ostfalia.de

Team e.wolf

Das Team e.Wolf ist eine studentische interdisziplinäre Projektgruppe und beschäftigt sich seit 2012 intensiv mit autonom fahrenden Modellfahrzeugen.

Immer zum Anfang des neuen Sommersemesters werden neue Mitglieder zur Unterstützung gesucht.

Nähere Infos:  ewolf.ostfalia.de oder  www.facebook.com/eWolfOstfalia/

UniverCity Award

Studierende beleben, Studierende bewegen!

Der  UniverCityAward ist ein Wettbewerb für "Studierende, die mit Ihrem Engagement die Stadt Wolfsburg beleben", ebenso für gemeinsames Handeln, soziale Kompetenz und produktives Miteinander. 

Seit 2002 prämiert die Stadt Wolfsburg die Studierenden der Ostfalia Hochschule, die sich über ihr Studium hinaus besonders engagieren. Das Ziel ist, studentische Aktivitäten in die Stadt zu befördern und den Hochschulstandort Wolfsburg attraktiver zu gestalten.

Die Stadt Wolfsburg ruft alle Studierenden mit Organisationstalent, künstlerischen Fähigkeiten oder guten Ideen dazu auf, etwas zu machen, um Wolfsburg mit studentischem Flair zu bereichern und so etwas zu bewegen. 

Das genialste Projekt wird jeweils Ende des Sommersemesters durch eine Jury mit dem UniverCityAward ausgezeichnet. Der Award ist hochwertig dotiert! Als Preise winken bezahlte Auslandspraktika, hochwertige Seminare oder Kongressbesuche im In- und Ausland. 

Interessierte richten ihre Bewerbung mit einem kurzen schriftlichen Konzept ihres umgesetzten Projekts an:  univercityaward@stadt.wolfsburg.de

Ansprechpartnerin an der Fakultät Wirtschaft:  mel.krause@ostfalia.de

wob racing

Das Team wob-racing ist ein interdisziplinäres Projekt für Studierende an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften. Dieses Projekt bietet den Studierenden die Möglichkeit, neben dem Studium, praktische Erfahrungen zu sammeln. Jedes Jahr beschäftigt sich das Team mit dem Konzept, der Konstruktion, dem Bau und dem Testen eines Formula Student Rennwagens. Es handelt sich stets um Prototypen die in einer extra ins Leben gerufenen Rennserie, der “Formula Student”, gegen Teams aus aller Welt antreten.

Weitere Informationen:  www.wob-racing.de/ und  www.facebook.com/Teamwobracing/

nach oben
Drucken