Semesterticketbefreiung

Absolvieren Sie ein Auslands- oder Praxissemester bzw. Praxisphase über mindestens 4 Monate innerhalb eines Semesters, bei dem sich die Praxisstelle nicht im Gebiet des Verbundtarifs Region Braunschweig befindet? Dann werden Ihnen die Kosten für die VRB-Semesterkarte und das DB-Semester-Ticket Niedersachsen/Bremen auf Antrag zurückerstattet. Dabei ist zu beachten, dass sich der Antrag auf beide Tickets bezieht. Eine Einzelerstattung ist nicht möglich. Folgende Fristen sind einzuhalten:

07. März: Letzte Abwicklung von Rückerstattungsanträgen für dasselbe Sommersemester (inkl. Schritt 4)

07. September: Letzte Abwicklung von Rückerstattungsanträgen für dasselbe Wintersemester (inkl. Schritt 4)

Beachten Sie bitte, dass Sie für die Abwicklung der Rückerstattung in der Regel persönlich an der Hochschule sein müssen (siehe Schritt 3).

 

In folgenden Schritten finden Sie den Ablauf.

Schritt 1

Sofern nicht bereits geschehen, erledigen Sie einen der folgenden drei Punkte:

entweder: Geben Sie dem International Student Office oder Ihrem Servicebüro Ihren Auslandsaufenthalt bekannt.

oder: Reichen Sie Ihre Praxiszeiten-Anmeldung mit Angabe der Praxisstelle bei Ihrem Servicebüro ein.

oder: Reichen Sie für ein Bachelor-/Mastersemester, das kein Praxissemester ist, eine Vertragskopie bei Ihrem Servicebüro ein. Liegt kein Vertrag vor beachten Sie dazu unbedingt unsere Hinweise zur Abwicklung im Urlaubssemester (s.u.).

Wir müssen nachvollziehen können, dass Sie die Bedingungen für eine Rückerstattung erfüllen.

Schritt 2

Melden Sie sich zu dem Semester, für das die Rückerstattung beantragt werden soll, mit dem vollen Beitrag zurück.

Den Rückmeldezeitraum finden Sie unter Semestertermine. Rückmeldedetails veröffentlicht kurz vorher das Immatrikulationsbüro.

Schritt 3

Gehen Sie mit Ihrer Ostfalia-Card in Ihr Servicebüro und beantragen Sie die Rückerstattung mündlich.

  • Sind die Voraussetzungen erfüllt, so schalten wir im Ostfalia-Card-System eine Aktualisierungserlaubnis für Ihre Ostfalia-Card frei.
  • Danach gehen Sie mit Ihrer Ostfalia-Card zu einer Validierungsstation und aktualisieren den Aufdruck für die Semesterkarte.
  • Anschließend kehren Sie zum Servicebüro zurück und erhalten nun einen Brief für den Verkehrsbetrieb und für den Asta.

Nur Studierende, die nicht persönlich mit ihrer Ostfalia-Card in ein Servicebüro kommen können, setzen sich ausnahmsweise telefonisch oder per E-Mail mit dem Career Service in Verbindung. Die weitere Vorgehensweise wird dann hierüber geklärt.

Vorzugsweise stellen Sie den Antrag Vormittags, für Nachmittage ist eine vorherige telefonische Absprache sinnvoll.

Hat das Semester, für das Sie den Antrag stellen, noch nicht begonnen (01.09. bzw. 01.03.), so wird das Gültigkeitsende für die Semesterkarte zurückgesetzt (nicht gelöscht). Damit können Sie die Karte bis zum Ende des laufenden Semesters nutzen.

Schritt 4

Tragen Sie auf dem erhaltenen Briefen Ihre Kontoverbindung ein und unterschreiben Sie ihn. Schicken Sie die Briefe dann an die bereits eingetragene Adresse.

Das Geld wird nach Ablauf der Antragsfrist (siehe oben) vom Verkehrsbetrieb auf Ihr Konto überwiesen.

Weitere Rückerstattungsmöglichkeit:

  • Ihnen wurde ein Urlaubssemester genehmigt, in dem Sie sich nicht im Gebiet des Verbundtarifs Region Braunschweig aufhalten. Dann starten Sie mit Schritt 2 und reichen bei Schritt 3 im Servicebüro zusätzlich folgende Nachweise ein: Eine Bestätigung (die Sie auch selbst erstellen können), aus der hervorgeht, dass Sie über mindestens 4 Monate im betreffenden Semester nicht in der VRB-Region sind und eine aktuelle Meldebescheinigung des entsprechenden Einwohnermeldeamtes außerhalb der VRB-Region.

Weitere Informationen zur VRB-Semesterkarte und zum Semester-Ticket Niedersachsen/Bremen finden Sie unter www.asta.ostfalia.de

nach oben
Drucken