FIT FOR CHANGE IN HEALTHCARE – WEITERBILDUNG FÜR PFLEGE- UND GESUNDHEITSBERUFE AN HOCHSCHULEN

  • 21.02.20 10:00
  • Doris Zweck

In einer Gesellschaft, in der Wissensbestände sich fortlaufend erneuern und erweitern, ist die wachsende Bedeutung kontinuierlicher Weiterbildung unbestritten. Dies gilt auch für das Gesundheitswesen. In der Zielsetzung dominieren Aspekte der Qualitätsentwicklung, des Innovationstransfers, der Steigerung der Arbeitsplatzattraktivität, der Fachkräftebindung sowie der individuellen Karriereentwicklung.

Der Bund-Länder-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ fokussiert explizit Hochschulen als Akteure auf dem Feld der wissenschaftlichen Weiterbildung. Die Förderprojekte der beiden weitgehend im Bundesland Niedersachsen ansässigen Forschungsverbünde KeGL und PuG haben in diesem Kontext eine Vielzahl an Weiterbildungsangeboten entwickelt und erprobt, um Gesundheitsfachpersonal bestmöglich auf zukünftige Anforderungen der Gesundheitsversorgung vorzubereiten. Die Angebote richten sich an Angehörige diverser Gesundheitsberufe.

Vor Abschluss des Förderzeitraums präsentierten die Forschungsverbünde auf ihrer gemeinsamen Fachtagug am 20.02.2020 in Wolfsburg die Ergebnisse der Projekte und informierten über die entwickelten künftigen Weiterbildungsangebote. Rund 90 Expertinnen und Experten aus den Bereichen Gesundheitswesen, Bildung, Wissenschaft und Politik nahmen an der Fachtagung teil und diskutierten folgende Fragen: 

Wie kann sich Gesundheitsfachpersonal bestmöglich auf zukünftige Anforderungen der Gesundheitsversorgung vorbereiten?

Wie können Hochschulen mit neuen Formaten wissenschaftlicher Weiterbildung zur Kompetenzentwicklung für Pflege- und Gesundheitsberufe beitragen?

Über die Fachtagung hinaus bieten die Forschungsverbünde ab März vier Online-Informationsveranstaltungen zu künftigen Weiterbildungsangeboten in Form von Webinaren an. Nähere Erläuterungen dazu finden Interessierte auf der Internetseite pug-pflege-und-gesundheit.de/anmeldung. Ab sofort ist hier eine Anmeldung zu den Webinaren möglich.

Das erste Webinar findet am 4. März 2020 statt.

1_Facebook_PuG_1200x627  

 

nach oben
Drucken